Wählen Sie aus der folgenden Themenliste

Sonntag, 16. März 2014

10 Argumente für Usability im Web

Jeder weiß, dass Usability wichtig für eine Website ist. Doch welches sind die wichtigsten Gründe? Ich habe hier einmal 10 gute Argumente zusammengestellt. Mit diesen sollte man in den meisten Projekten gut bestehen, oder für ausreichend Diskussionstoff sorgen. 

1. Usability spart Geld
Oft ein Weg bei der Erstellung von Websites heißt "trial and error". Bedeutet, dass die Websitefunktionalität programmiert wird, anschließend getestet und die Programmierung wieder korrigiert wird usw. Oft eine scheinbar unendliche Geschichte. Die Entwicklung solcher Projekte ist teuer. Und am Ende kann der Kunde nur vermuten, warum die Website nicht den versprochenen Erfolg hat.

Besser: Analysieren Sie die Nutzer der Website, bestimmen Sie ihre Ziele, erstellen Sie einen Prototypen, testen Sie den Prototypen, verbessern Sie ihn, testen Sie den Prototypen erneut bis er die gesteckten Ziele erreicht. Erst dann in die Website implementieren.

2. Usability bringt Geld

Wenn die Website die Nutzerbedürfnisse erfüllt, ist sie nützlich. Wenn die Website nützlich ist, wird sie genutzt. Wenn Nutzer die Website benutzen, werden Sie Geld verdienen. Die Analyse des Zielpublikums und ihre Erwartungen sind nicht neu, aber sie sind in Vergessenheit geraten.  Stellen Sie sicher, dass dein Webprojekt die Nutzerbedürfnisse befriedigt.

3. Usability schafft Loyalität
Shopping: Zuerst werden Sie einen Blick auf die Angebote in den Schaufenstern werfen und dann entscheiden Sie sich. So weit so gut. Dies ist der Status des Webs. Aber, warum kaufen Sie bei einem Geschäft öfter? Weil die Qualität und die Preise der Waren gut und der Service freundlich sind. Es ist ein schönes Geschäft. Und Sie fühlen sich wohl in den Räumen.

4. Usability schafft Vertrauen

Würden Sie sich in einem Auto sicher fühlen, das Sie ständig über einen verhängnisvollen Fehler informiert? Websites und Web-Applikationen sind weniger riskant, aber die Fakten sind die selben. Schlechtes Design verwirrt den Nutzer und lässt ihn misstrauisch werden. Verhindern Sie überraschende Effekte. Stellen Sie sicher, dass sich alles so verhält wie der Nutzer es erwartet. Dann wird der Nutzer sich gut aufgehoben fühlen und Ihnen einen Teil seines Vertrauens schenken.

5. Usability sichert Return of Investment (ROI)

Websites und Web Applikationen, die den Nutzer in den Mittelpunkt stellen, werden nützlicher sein als solche, die den Entwickler in Mittelpunkt stellen. Designer, die Geld in die Entwicklung von nutzerfreundlichen Websites investieren werden erfolgreiche, zufriedene Kunden haben und so durch Mundpropaganda weitere Kunden erhalten.

6. Usability bringt zunehmende Transparenz
Eine umfassende User- und Task-Analyse bedeutet, dass die Produktanforderungen vom Projektbeginn an klar beschrieben sind. Alle Beteiligten wissen genau, an was für einem Produkt sie arbeiten. Der Kunde kann aufgrund dieser Produktbeschreibung seine Änderungswünsche früh artikulieren. User-Tests können dann helfen zu beurteilen ob es eine grossartige Idee ist.

7. Usability reduziert Kundendienst und Wartungskosten

Wenn der Kundendienst rotiert, weil sich die Nutzer beschweren, wird es teuer. Abgesehen davon werden Kunden, die sich beschweren nicht lang Kunden bleiben. Probleme nach dem Online-Start zu beheben ist teurer, als von Beginn an gut und nutzerorientiert zu arbeiten. Vorbeugen ist besser als Heilen!

8. Usability reduziert das Risiko
In der Old Economy beinhaltet der Produktentwicklungsprozess verschiedene Stufen von Tests, Produktakzeptanzen, Fokus-Gruppen, eine lange Liste. Nur Produkte, die diesen Prozess erfolgreich durchlaufen, gehen in die Produktion. In der New Economy ist es umgekehrt. Programmiere erst dein Produkt und frage dann den Nutzer, ob er es braucht. Warum geben Firmen der Old Economy soviel auf die Prototypphase? Weil die Produktion von Produkten teuer ist. Keiner kann es sich erlauben einen Ladenhüter in die Produktion zu geben. Warum machen es Web Designer nicht genau so?

9. Usability birgt einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil

Websites mit einem akzeptablen Niveau der Nutzerfreundlichkeit werden mehr Traffic haben als die der Konkurrenz. Solange wie Nutzerfreundlichkeit mehr die Ausnahme als die Regel ist, werden Firmen aus einer überdurchschnittlichen Nutzerfreundlichkeit ihrer Website einen großen Vorteil ziehen können.

10. Usability hebt dich eine Stufe höher
Die Tage, in denen die Produktanforderung galt: Hauptsache es funktioniert, werden bald vorbei sein.  Wenn etwas nicht funktioniert - die Kunden merken es. Wenn etwas nicht richtig funktioniert - die Kunden merken auch dies. Nutzerfreundlichkeit ist der Mehrwert, der eine Website oder Applikation über die "New Economy" hinaus trägt.


Im Mittelpunkt steht der Nutzer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen